Rückblick 2015

Die 9. Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung stand unter dem Motto »Spielend innovieren: von inkrementell bis disruptiv«. Fraunhofer IPT und WZL der RWTH Aachen begrüßten Fach- und Führungskräfte aus der technologienahen Unternehmen am 16. und 17. September 2015 Manfred-Weck-Haus des WZL der RWTH Aachen.

Programm

Mittwoch, 16. September 2015

10.00

Begrüßung

Markus Wellensiek, Fraunhofer IPT

10.15

Herausforderung Innovation – Nicht reden, sondern machen!
– Einige der häufigsten Fehlannahmen im Innovationsprozess
– Warum die Digitale Transformation andere Innovationsprozesse erfordert
– Effizientes Experimentieren als zentraler Erfolgsfaktor

Prof. Dr. Frank Piller, TIME-Research Area der RWTH Aachen University

11.15

Interaktiver Workshop: Rapid Product Prototyping – Rapid Bricks

Christian Gülpen, TIME Research Area der RWTH Aachen

13.00

Gemeinsame Mittagspause

14.15

Out of the Box Innovation in the Corporate Environment
– Entrepreneurship as an “Intrapreneur” in the Corporate Environment
– 5 Factors Influencing Innovation in the Corporate Environment
– Our Most Important Lessons Learnt Driving Innovation at Lufthansa Technik

Andrew Muirhead, Lufthansa Technik AG

15.00

Radikaler Richtungswechsel: Digitales Denken in analogen Branchen
– Web & Co und deren Einfluss auf bestehende Prozesse
– Was sind die richtigen Tools und Partner?
– Herausforderung Digitalisierung im Stahlhandel

Sven Koepchen, Klöckner & Co Deutschland GmbH

15.45

Kaffeepause

16.15

Rapid Internet of Things Prototyping für die Digitale Transformation
– Wie relevant ist das Internet der Dinge für Ihr Unternehmen?
– Die fünf größten Hürden bei der Einführung von Internet of Things
– In nur drei Monaten von der Idee zum vorzeigbaren Prototyp

Harald Zapp, relayr Inc.

17.00

Innovationsprozessoptimierung in Zeiten von Industrie 4.0
– Die zentralen Herausforderungen der Innovationsprozessoptimierung
– Anwendung von Industrie 4.0 zur Prozessoptimierung in der F&E
– In nur drei Monaten von der Idee zum vorzeigbaren Prototyp

Dr. Stefan Rudolf, WZL der RWTH Aachen

17.45

Break Out Session:
Industrie 4.0 und Führung durch die Demonstrationsfabrik des RWTH Aachen Campus
Additive Manufacturing auf dem RWTH Aachen Campus

20.00

Abendveranstaltung

Donnerstag, 17. September 2015

09.00

Hochiterative Innovationsprozesse
– Return on Engineering: Kundenwert im Fokus aller Aktivitäten
– Agil & konventionell: verschiedene Innovationsprozessarten kombinieren
– Entwicklungsnetzwerke zum Innovieren nutzen

Prof. Dr. Günther Schuh, Fraunhofer IPT / WZL der RWTH Aachen

09.45

Frühe Bewertung neuer Ideen: Strategiefit & Intuition
– Technologiefrüherkennung als Innovationstreiber
– Frühe Bewertung und Budgetierung von Innovationen
– Mögliche Kollaborationen früh bewerten

Dr. Ulrich Kaiser, Endress+Hauser Management AG

10.30

Kaffeepause

11.00

Technologiefrüherkennung – eine langfristige Herausforderung
– Systematische Trendanalyse und Früherkennung
– Verknüpfung der Technologiebewertung mit dem Geschäftsmodell
– Einsatz integrierter Roadmaps

Hubertus Breier, Osram GmbH

11.45

Reif für den Baukasten? – Technologieplanung in Zeiten modularer Produktbaukästen
– Spannungsfeld Baukastenstrategien und technologischer Wandel
– Herausforderungen und Lösungen am Beispiel eines Automobilzulieferers
– Ausrichtung der Technologieplanung im Zeitalter von Baukastenstrategien

Dr. Anna-Lena Schulte-Gerhmann, Leopold Kostal GmbH & Co. KG

12.30

Gemeinsame Mittagspause

13.45

Disruptive IT-Innovationen
– Innovationen im Umfeld von Cloud, Analytics & Co.
– Chancen und Herausforderungen für das Innovationsmanagement in Großunternehmen
– Lösungsansatze zur Umsetzung disruptiver Innovation

Dr. Uwe Gross, IBM Deutschland GmbH

14.30

Gestaltung von Innovationssystemen: Betriebsmodi für inkrementell und disruptiv
– Spielberechtigung im technologischen Wandel behalten
– Rahmenbedingungen schaffen
– Innovationsfähigkeit gezielt anpassen

Toni Drescher, Fraunhofer IPT

15.15

Interaktive Ableitung von Handlungspunkten
– Was sind Ihre Schlüsselerkenntnisse?
– Was bedeuten sie für Ihre Innovationsarbeit?
– Wie können erste Umsetzungsschritte aussehen?

Prof. Dr. Frank Piller, TIME Research Area

16.00

Sektempfang und Networking

17.00

Ende der Tagung